Bestleistungen in Ahlen

 

Zum Saisonabschluss machten sich, wie in den vergangenen Jahren, die Leichtathleten auf nach NRW zum Ahlener Jedermann-Zehnkampf. Grippe bedingte Ausfälle reduzierten die Gruppe in diesem Jahr auf sieben Teilnehmer. Zwei Tage kämpften diese in zehn Disziplinen um Punkte, die zu einem Gesamtergebnis aufaddiert wurden.

Neu im Zehnkampfteam war Marlon Ureta-Cuylits, wieder dabei waren Hilke Böhnisch, Dana-Sue Drosten, Anna Wilke, Patrick Niemann, Dennis Große Sextro und Thorsten Wilke. Die Athleten übernachteten im Zelt auf dem Sportplatz, bis auf den Trainer, der erstmals im Hotel schlief, aber rechtzeitig am Sonntag um 7:30 Uhr wieder zum Frühstück im Sportpark eintraf.

 

Gestartet wurde der Zehnkampf mit dem 100m Lauf. Thorsten war schnellster 100m Läufer seiner Gruppe in 11,57 Sekunden und erhielt dafür das gelbe Spitzenreitertrikot. An der zweiten Disziplin, dem Weitsprung, bissen sich sprichwörtlich alle die Zähne aus. Thorsten, ein sicherer 5 m Springer, übertrat den ersten Sprung, verschenkte beim zweiten über 1 m und lief den dritten durch. Gewertet wurde der zweite Sprung mit 3,78m, wodurch er wertvolle Punkte verlor, auf Platz drei zurückfiel und das Spitzenreitertrikot abgeben musste. Bester Weitspringer aus Bersenbrück war Marlon mit gesprungenen 4,97m. Der erste Tag endete mit dem kräftezerrenden 400m Lauf. Durch seinen Sieg über diese Distanz konnte sich Thorsten das gelbe Trikot zurückholen und übernahm wieder die Führung in seiner Gruppe, die er dann bis zum Ende nicht wieder abgab.

Am zweiten Tag ging es direkt mit den Hürden weiter. Nur Thorsten und Marlon liefen über die original Hürdenhöhen und absolvierten somit einen regulären Zehnkampf. Thorsten lief über 10 Männerhürden mit einer Höhe von 1,06m, Marlons Hürdenhöhe betrug 91 cm. Alle anderen Bersenbrücker Athleten wählten eine geringere Hürdenhöhe entsprechend ihrer Altersklasse. Thorsten siegte in der Riege 4 mit 4285 Punkten. Mit dieser Leistung platzierte er sich in der aktuellen Landesbestenliste der Männer. Marlon sammelte 3577 Punkte und belegte am Ende einen sehr guten 3. Platz. Besonders hervorzuheben sind die Stabhochsprungleistungen. In diesem Wettkampf steigerte Thorsten seine Bestleistung aus dem letzten Jahr um 10 cm auf nun 3,10m und Marlon von 0 auf 2,30m. Anna komplettierte die Mannschaft des TuS Bersenbrück mit 2649 Punkten. Die Mannschaft belegte am Ende in der Gesamtabrechnung den 14. Platz mit 10511 Punkten. Nach der Siegerehrung und der gemeinsamen Ehrenrunde waren sich alle Athleten einig, im nächsten Jahr wieder am Jedermann Zehnkampf teilzunehmen. Dabei gibt es dann ein besonderes Jubiläum, 25 Jahre Jedermann-Zehnkampf in Ahlen.