Back to Top

Sportabzeichen

Schwimmen

Radsport

Turnen

Volleyball

Basketball

Boxen

Breitensport

Fußball

Leichtathletik

Kurzinformationen

 

TuS Fußballabteilung: unter diesem Link 

 

Stadion- und Vereinszeitung unter "Allgemeine Infos"

 

Ergebnisse, Tabellen etc. von allen Fußballmannschaften unter diesem Link

 

Belegungskalender für Kunstrasenplatz (Hemkestadion): unter diesem Link

 

 


 

Aktuelles

 

9.6.1990 – Sonderzug „TuS-Fan-Express“ nach Ölsburg

Reinhard Wieland erinnert sich an das Halbfinale im Landespokal

Zur Person: 
Reinhard Wieland (Jahrgang 1949, seit 1974 Bersenbrücker und TuS-ler mit Leib und Seele) wechselte 1985 vom SV Nortrup zu den Alte Herren-Fußballern des TuS. In der Ü40 und Ü50 des TuS war er Stammspieler und leitete bis 2012 fast 10 Jahre die Ü50-Mannschaft, mit der er sich weiterhin eng verbunden fühlt. Von 1985 bis 1991 trainierte er die E-, D- und C-Jugend im TuS und von 1987 bis 1997 lenkte er als Schrift- und Geschäftsführer im Vorstand mit die Geschicke des Vereins. In dieser großen Zeit des TuS gab es viel zu tun und so wurde auch der unvergessliche „TuS-Fan-Express“ durch Reinhard Wieland organisiert

Wenn der TuS Bersenbrück ein Tor erzielt hat, hört alles auf sein Kommando: Anheizer Hermann Middendorf baut sich dann vor den Stehplatzrängen auf und gibt alles. Mit vollem Körpereinsatz fordert er die Zuschauer zum von der Nordsee bis ins Weserbergland bekannten "Attacke" auf. Wir haben mit dem Kultfan über seine Leidenschaft für den TuS gesprochen. 
"In der Gymnasiumhalle in Bersenbrück habe ich das Toben gelernt, wie man die Spieler anheizen kann. Die schrien damals schon: Wir wollen den

Das Fußballportal fupa.net stellt die höher rangig spielenden Mannschaften der Region in bewegten Bildern vor. So hat am 15. Oktober 2015 ein dreiköpfiges Fernsehteam vomPrivatsender os1tv die TuS-Mannschaft beim Donnerstagstraining im Hemkestadion besucht und einen 12minütigen Filmbeitrag erstellt. Neben Trainer Farhat Dahech kamen auch die Spieler Marc Flottemesch, Emil-Gabriel Jula, Max Tolischus und Nico Schwegmann zu Wort. Unter dem Linkhttp://www.fupa.net/liga/landesliga-weser-ems kann

Das Fussball-Portal www.osnaball.de hat mit Beginn der Fussballsaison 2015_2016 die neue Serie „Zu Gast bei …“ aufgelegt. Bereits beim Gastspiel der Profis des VfL Osnabrück hat die Redaktion ein paar Aufnahmen gemacht. Jeden Montag wird seit Beginn der Saison eine Mannschaft vorgestellt. Am Montag, 5.Oktober, wurde nun der TuS Bersenbrück auf der Homepage vorgestellt. Unter dem Linkhttp://www.osnaball.de/allgemein/fussball-zu-gast-beim-tus-bersenbrueck kann man den Bericht nachlesen.

 

 

 

Unvergessliche Momente im Vereinsleben des TuS Bersenbrück
Vor 25 Jahren: Bersenbrück im Fußballrausch – 4. Folge  

1990/91: Das erste Jahr in der Landesliga –West 
Berthold Krone – damaliger Mannschaftskapitän - erinnert sich  

Zur Person:
Berthold Krone , Bersenbrücker wie fast alle seiner Mannschaftskameraden, genoss
das Privileg, als Jugendlicher die „Kunst des Fußballspielens“ in der Nachwuchsschulung
beim VfL Osnabrück zu erlernen.. Hier spielte er im A- und B-Jugendbereich,

04.08.1990 - DFB-Hauptpokalrunde : TuS Bersenbrück – Hannover 96

Hubert Wessel erinnert sich an „das Spiel des Jahrhunderts“.

Zur Person:

Hubert Wessel kam 1988 von GW Schwagstorf zum TuS. Er gehörte als Torhüter zur Mannschaft, die als Meister der Bezirksliga innerhalb von 2 Jahren über die Bezirksoberliga in die Landesliga aufstieg. Viel zu früh – mit 25 Jahren – musste er wegen massiver Kniebeschwerden seine Torwartkarriere beenden. Engagiert bekleidete er danach das Amt des

20.06 .und 23.06.1990: Aufstiegsspiele zur Landesliga

Walter Schmidt erinnert sich an zwei hoch dramatische Spiele

Zur Person:.

Walter Schmidt spielte in den Jugendmannschaften, danach vom 18. bis zum 32. Lebensjahr im Herrenbereich des TuS. In den folgenden 10 Jahren trainierte er A- und B-Jugendmannschaften. In dieser Zeit wurde er Kreismeister, Kreispokalsieger und schaffte den Aufstieg in die Bezirksklasse. Sein Engagement wurde mit der Auszeichnung „Sportler des Jahres“ vom Verein

16.06.1990 : Der Gewinn des Niedersächsischen Landespokals 

Bernhard Sander erinnert sich an das Endspiel gegen Sportfreunde Ricklingen 

Zur Person:

Bernhard Sander - der Verfasser der 1. Folge – hat in besonderer Weise die erfolgreichen Jahre des TuS mitgeprägt. In den Rollen als Torjäger, Spielgestalter oder Abwehrchef bewies er jahrzehntelang seine effektive Vielseitigkeit. Noch heute beweist er seine enge Verbundenheit durch unterschiedliche Aktivitäten innerhalb des Vereinslebens

Beim TuS Bersenbrück ist seit kurzem eine FSJ-lerin tätig. Das Kürzel steht für Freiwilliges Soziales Jahr. Der Verein hat vom Landessportbund die Anerkennung erhalten und kann eine derartige Stelle besetzen. Das FSJ soll Einblicke in den organisierten Sport vermitteln. Träger des Freiwilligendienst (FWD) ist der ASC Göttingen. Bei der FSJ-lerin handelt sich um Mareike Klaphake (19) aus Nortrup. Nach bestandenem Fachabitur legt sie eine „schulische Pause“ ein, bevor sie im kommenden Jahr eine

Hermann Rauf erinnert sich an Höhen und Tiefen

Zur Person:

-          als Jugendlicher spielte er – berufsbedingt – in Osterkappeln

-          13 Jahre gehörte er zur 1. Herrenmannschaft  des TuS Bersenbrück (1959 – 1972)

-          seine aktive Laufbahn setzte er bei den „Alten Herren“ des TuS fort

-          noch heute mit 75 Jahren kickt er zur Winterzeit mit Sportfreunden in der Halle

-          8 Jahre trainierte er A-Jugendmannschaften des TuS

Die Sportabzeichen Abteilung des TUS Bersenbrück weist darauf hin, dass nach den Sommerferien wieder Montags ab 18 Uhr die Möglichkeit besteht das Deutsche Sportabzeichen nicht nur im Hemke-Stadion abzulegen. Am Montag, 7.September, besteht die Möglichkeit die Disziplin 200 Meter Fahrradsprint mit fliegendem Start, welche zur Kategorie Schnelligkeit gehört, abzulegen. Die Interessenten dieser Disziplin treffen sich zunächst beim Hemke-Stadion, um von dort gemeinsam zu einer ausgesuchten Strecke

 

Nachdem die großen Meisterschaften für dieses Jahr  geschafft sind, hat sich eine kleine Gruppe Leichtathleten nach Münster zum COLOUR RUN aufgemacht.

Dabei ging es einmal nicht um gute Zeiten und Platzierungen sondern um Spaß. Laut Veranstalter ist der COLOUR RUN der bunteste, lustigste und verrückteste 5 Kilometer-Party-Lauf der Welt und das können die vier TuSler jetzt auch bestätigen. Dabei ist es egal, ob die Strecke gelaufen, gegangen oder gar getanzt wird.

Den Termin für den

 

Thorsten Wilke startete erfolgversprechend in die Saison 2015 und qualifizierte sich früh für die Niedersächsischen Meisterschaften der Jugend. Bei einem letzten Testwettkampf dann der Rückschlag. Thorsten zerrt sich den Oberschenkel – die Landesmeisterschaften finden ohne ihn statt.

Nach überstandener Verletzung stellt sich Thorsten bei einem Sportfest in Dortmund über 200m wieder der Konkurrenz. Ein guter Start und schnelle erste 100m lassen keine Zweifel an seiner Form. Er siegt in 22,98

16.06.1990 : Der Gewinn des Niedersächsischen Landespokals

Bernhard Sander erinnert sich an das Endspiel gegen Sportfreunde Ricklingen

 

Zur Person:

Bernhard Sander - der Verfasser der 1. Folge – hat in besonderer Weise die erfolgreichen Jahre des TuS mitgeprägt. In den Rollen als Torjäger, Spielgestalter oder Abwehrchef bewies er jahrzehntelang seine effektive Vielseitigkeit. Noch heute  beweist er seine enge Verbundenheit durch unterschiedliche Aktivitäten innerhalb des

Ehrenamtliche Betätigungsmöglichkeiten im TuS Bersenbrück gibt es in Fülle. Ein blühendes Vereinsleben bedingt, dass an unterschiedlichsten Stellen sozusagen große und kleinere Räder möglichst reibungslos miteinander verzahnt sind und weitgreifende Abläufe gewährleisten, und jedes einzelne seine spezielle Funktion zuverlässig erfüllt. Wünschenswert ist natürlich, dass die Haltbarkeit jedes Teiles langzeitig ist. Die Erfahrungen zeigen immer wieder, dass nahezu alle Teile irgendwann aus

Am 07. September um 17 Uhr besucht das DFB-Mobil den TuS Bersenbrück im Hasestadion im Rahmen der regelmäßigen Trainierfortbildungen. Seit 2009 ist das DFB-Mobil bundesweit unterwegs, um Trainer und Betreuer von Jugendmannschaften das neueste „know how“ in Sachen Jugendfußballtraining zu vermitteln. Hiervon profitierten schon einmal in der Vergangenheit die Trainer und Betreuer des TuS Bersenbrück. Die insgesamt 30 Fahrzeuge werden von 300 Teamern, allesamt ausgestattet mit einer

 

Anna Dritte von links

 


 

Thorsten Dritter von links

 

Austragungsort der diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften der Männer/Frauen sowie der Jugend U18 war am vergangenen Wochenende Göttingen. Zwei TuSler hatten sich im Vorfeld qualifiziert.

Thorsten Wilke glänzte über 100m. Im Vorlauf steigerte er seine Bestzeit auf 11,43 Sekunden und qualifizierte sich damit für die Zwischenläufe. Im Zwischenlauf konnte er sich noch einmal auf sensationelle 11,38 Sekunden verbessern und

 

Die diesjährigen Weser-Ems-Meisterschaften wurden am vergangenen Wochenende in Oldenburg ausgetragen. Kälte, Nieselregen und wechselnde Winde forderten den Sportlern alles ab. Trotzdem erzielten die Bersenbrücker Athleten beachtliche Leistungen.

In der Hauptklasse der Frauen siegte Anna Wilke über 800m souverän mit 2:23,65 min. Außerdem schleuderte sie den Speer auf 26,43m und belegte damit Platz 5.

Dennis große Sextro fuhr den Sieg über 1500m bei der männlichen Jugend U20 ein. Er

Der Verein zur Förderung des Fußballsports in Bersenbrück e.V., kurz auch Fußballförderverein in Bersenbrück genannt, unterstützt seit mehr als 20 Jahren den Fußballsport in Bersenbrück, besonders aber den Jugendfußball. Dank des Einsatzes von Vereinsmitgliedern, Trainern, Betreuern, Spielern, Spielereltern, Bekannten und Freunden „ackern“ sie auf den drei bekannten Großveranstaltungen in Bersenbrück, um Reinerlöse für den Verein zu erzielen, der sie dann im Laufe der Zeit bei Anschaffungen der

Im neuen Sportler- und Vereinsheim wurden jetzt die in 2014 errungenen Sportabzeichen verliehen. Mehr als 100 zu Ehrende ließen den Gesellschaftsraum überquellen und unterzogen ihm so einer ersten Belastungsprobe. Vereinsvorsitzender Paul Fleddermann konnte hierzu insbesondere mehrere Gruppierungen wie die Freiwillige Feuerwehr, der Kreissparkasse und der Heilpädagogischen Hilfe willkommen heißen, die im vergangenen Jahr mit größeren Abordnungen die Sportabzeichenbedingungen erfolgreich